Dive The World Logo Dive The World Global Webseite Banner Dive The World Global Webseite Banner
Startseite>Tauchziele>Indonesien>Komodo Insel

Tauchen in Komodo

Das Weltkulturerbe

Die Komodo Insel und der Nationalpark bieten jede Art von Tauchen vorstellbar - von warmen, tropischen ruhigen und farbenfrohen flachen Riffen, mit Hunderten von bunten Rifffischen und vollgestopft mit wirbellosen Tieren, bis zu Strömungsumflossenen Unterwasserseebergen im tiefen kalten Wasser. Wände und Zinnen, die von Haien, Thunfisch und anderen Großfischen patrouilliert werden gibt es auch auf jeder Tauchsafari.

Pygmäen Seepferd - Foto Leihgabe von Komodo Dancer
Zeigt Video Galerie Lesezeichen und Weitersagen

Die Vielfalt von Meereslebewesen beim Tauchen Komodo rivalisiert mit den weltbesten Tauchzielen. Dies ist der Welt Epizentrum für Artenvielfalt und Sie werden hier eine Menge Sachen zu sehen bekommen auf einer Tauchkreuzfahrt, die Sie nirgendwo sonst auf der Welt sehen.

Es gibt eine Vielzahl von ausgezeichneten Tauchplätze rund um den Park, von denen viele das Juwel in der Krone von weniger guten Tauchzielen wäre. Von Mondfisch, Mantas, Adlerrochen und Delfinen bis zu Pygmäen Seepferdchen, verzierten Geisterfetzenfischen, Clown Krötenfischen, Nacktschnecken und Blauring Oktopus, alle zu Hause unter einer spektakulären Auswahl von bunten Schwämmen, Seescheiden, Korallen und Manteltieren - ein Himmel für Makroenthusiasten in Komodo.

Geologisch sind Komodo Insel und Rinca Insel ein Teil von Flores, getrennt von Sumbawa im Westen durch die Sape Strait. In der Mitte der Meerenge fällt der Boden auf fast 300 Meter ab. Die vielen Inseln und relativ flachen Meere zwischen Flores und der Westküste Komodos bedeuten, sehr schnelle Strömungen bei Gezeitenwechsel, besonders wenn die höheren Gezeiten der Gewässer vom Pazifischen Ozean im Norden, in den Indischen Ozean im Süden strömen. Die Auftriebe der tiefen umgebenden Meere bringen Nährstoffe und Plankton in die Gewässer und machen sie reichhaltig und gut genährt, was zu perfekten Konditionen für spektakuläres Komodo Tauchen sorgt.

Die Insel ist auch berühmt für seine Komodo Warane, der größten Eidechse auf der Welt. Ein wachsamer und flinker Räuber und Aasfresser, der 2,5 Meter in der Länge erreichen und 125 kg schwer werden kann und lokal als 'Ora' bekannt ist. Rund 1.100 bewohnen die Insel und etwa die Hälfte davon lebt auf der nahe gelegenen Insel Rinca.

Tauchplatz Beschreibungen

Batu Bolong - Hohler Felsen im nördlichen Komodo ist eine Felszinne, die in 75 Meter Wassertiefe zwischen der Tatawa Insel im Osten und der Hauptinsel im Westen liegt. Es ist einer der Nord Signatur Tauchplätze, da das Fischleben hier immer ein farbenfrohes Festival ist. Mehr anzeigen

Batu Bolong sollte nicht betaucht werden, wenn die Strömungen in Nord-Komodo sehr stark sind, da der Ort klein ist und es keine Möglichkeit zu driften gibt. Mann kann hier wirklich nur bei Gezeitenstillstand tauchen.

Cannibal Rock - Im Gegensatz zu vielen anderen Tauchplätzen gibt es wenige Herzschlagstoppende Aktion hier, aber wenn es um Farbe und Aktivitäten geht, dann gibt es nur wenige Tauchorte die besser sind. Es ist einfach so viel los, um diesen Meereshügel herum: lila Gorgonien, Anemonen, gelbe und weiße Spiralenkorallen Meeresäpfel, die zusammen einen Aufruhr von Farben darstellen. In und um dieses pulsierende Tableau leben alle Arten von Meeresleben und machen Nachttauchen hier einfach genial. Die ganze Zeit gibt es Rochen, Schnapper, Süßlippen und Schildkröten die rund um den Felsen kreuzen. Tag oder Nacht, Cannibal Rock inspiriert.

GPS Point - Am nordöstlichen Punkt der Insel Gili Banta liegend, 10 km nordöstlich von Komodo, ist der berühmte GPS Point ein Muss auf jeder Tauchsafari hier und wird oft als der beste Ort zum Tauchen in Komodo Nord angesehen. Er zieht Unmengen von Fisch an und ist oft von Thunfisch und großen Schulen von Barrakudas und Doktorfischen umwimmelt.

Manta Alley - Eingentlich verrät der Name schon alles, dieser bezeichnende Tauchgang ist der wichtigste Standort in Komodo, um Mantas zu finden - oft so viele wie 10 oder 20. Es ist eine Felseninsel, die gerade die Meeresoberfläche durchbricht in einer kleinen felsigen Kette, in der Bucht an der Südküste der Insel.

Yellow Wall of Texas - Ein weiterer der bekannten Komodo Insel National Park Tauchgänge, Yellow Wall ist so benannt, wegen der Verbreitung von robusten Seegurken - sie sind überall und ihre leuchtend gelber Farbton dominiert die Vista. Nicht nur, dass die Wand selbst viel in der Art von Unterhaltung verspricht, aber Haie, Manta Rochen und Schildkröten sind auch häufige Passanten.

Wie taucht man Komodo Insel

Nahaufnahme eines grossen Barrakudas - eine oft gesehene Art im Komodo Nationalpark

Obwohl ein paar Resorts anfangen in diesem Gebiet zu erscheinen, so sind die Tauchplätze gut verteilt aus und der einzige Weg, wirklich alles von Komodo zu sehen, ist auf einer Tauchsafari. Es gibt eine Menge von Tauchsafari Optionen und es sollte etwas dabei sein für jedes Budget.

Tauchsaison

Sie können auf Tauchsafaris in Komodo das ganze Jahr über gehen. Die Tauchsafaris hier stoppen nicht wegen einer Nebensaison, weil jeder Monat des Jahres hochklassige Aktion verspricht. Einige halten von April bis November für die beste Zeit zu besuchen, weil das Wetter dann am besten ist und November bis März ist die Regenzeit. April, kurz nach der Regenzeit, wird oft als der beste Monat angesehen.

Normalerweise ist das Wasser kühler (20-25°C) im Süden, und wärmer (25-28°C) und klarer im Norden, aber das kann sich ändern. Die absolut beste Zeit für gute Sicht ist von November bis Januar. Juli und August, mit kühleren Meeren und nährstoffreicher, haben eine geringere Sicht, aber blühenderes Leben im Meer.

Januar bis März kann raue Oberflächenbedingungen an den nördlichen Komodo Tauchplätzen haben. Juli und August können rauere See im Süden und an Rinca haben. Aber diese Bedingungen werden nur selten Tauchsafari Termine in großem Umfang stören.

Was saisonale Muster für großes Marineleben angeht, ist die beste Zeit für Mantasichtungen von Dezember bis Februar (auch wenn sie das ganze Jahr über gesehen werden), und für Mola Mola ist der beste Monat ist in der Regel August.

Riffübersicht

Gut für: Großfisch, Kleintiere (Makro), Steilwandtauchen, Unterwasserfotografie, Strömungstauchgänge, Riffleben und Zustand, und Fortgeschrittene Taucher
Nicht Gut für: Wracks und Anfänger Tauchen
Tiefen: 5 - >40m
Sichtweiten: 5 - 30m
Strömungen: Können sehr stark stein
Oberflächen Bedingungen: Teilweise unruhig
Wassertemperaturen: 20 - 28°C
Schwierigkeitsgrad: Mittel - schwer
Anz. Tauchplätze: >35
Entfernung: ~490 km östlich von Bali (24 Std), 20 km westlich von Labuan Bajo (Flores, 2 Std), 90 km östsüöstlich von Bima (Sumbawa, 8 Std)
Erreichbar mit: Tauchsafari kreuzfahrten
Empfohlene Aufenthaltdauer: 6 - 11 Tage


Zurück zum Anfang der Seite

 
Tauchsafari Suche
Abreisedatum: zwischen
und
 
 

Spezialangebote

Tauchpakete

Last Minute & Frühbucher- Angebote für Indonesien.

 
 

Indonesien

Tauchboote

Safari Tauchen ab EUR 162 pro Tag ...

 
 
Kommentar
... Prompte Antworten auf E-Mail-Anfragen. Information zur Verfügung gestellt waren genau und zeitgerecht - keine Überraschungen. Als ich schließlich Ihr Büro fand, wurde ich gut behandelt, freundlich und effizient ...
Mel Laytner, USA
[ Mehr Kundenmeinungen ]
 © Dive-The-World.com Teilen Mögen Sie diese Webseite?: 
Datenschutz | AGB  
 DIVE THE WORLD   
Unit 702, 7/F Bangkok Bank Building,
No. 18 Bonham Strand West, Hong Kong
Tel.: +66 (0)83 505 7794
Fax: +66 (0)76 281166
E-mail: anfragen@dive-the-world.com
Website: http://www.dive-the-world.com