Dive The World Logo Dive The World Global Webseite Banner Dive The World Global Webseite Banner

Myanmar Touristen Informationen

Dinge zu tun in Deinem Birma Tauchurlaub

Auf der Suche nach Antworten für einen reibungslosen Burma Urlaub?

Des Birma Mergui Archipel

Lange der ausgestoßene Staat Südostasiens, hat Myanmar besondere historische und faszinierende Reise Ziele für den unerschrockenen Entdecker zu bieten, wie z.B. Rangoon, Bagan, und Mandalay - Namen sinnträchtig aus Kolonialzeiten, Kaiserreiche und Zivilisationen der Vergangenheit und voller beeindruckender Monumente und Ruinen.

Das Land teilt Grenzen mit Thailand, Laos, Tibet, Indien und Bangladesch. Fast die Hälfte des Landes ist bedeckt mit Wäldern, mit Berggrenzen östlich mit Thailand und nördlich mit Tibet, wo Du Südostasien's höchsten Gipfel finden kannst - Hkakabo Razi mit 5,881m.

Im Zentrum ist Myanmar charakterisiert durch weite offen Flächen und Flüße, wo der Irrawaddy Fluß (jetzt Ayeyarwady) über 1,600 km lang und die Hauptversorgung für die Landwirtschaft ist, die hauptsächlich aus Reis besteht. Birma war vorher der größte Reisexporter Welt, ist aber jetzt eines der 10 ärmsten Länder der Welt.

Der Süden von Burma liegt an der Bucht von Bengalen und zieht sich entlang des Mergui Archipelago, das parallel zum Burmesisch-Thailändischen Festland verläuft und ein Teil der Andaman See ist. Dies ist der Ort an dem man hunderte von unbewohnten Inseln entdecken kann, unberührt von den Touristen Massen des benachbarten Thailands. Da Birma keine kommerzielle Fischerei im grossen Stiel betreibt, ist das Meer noch reich an Fischleben. Das Mergui Archipelago ist ein Anziehungspunkt für viele Taucher und bietet unvergessliche Tauchsafari Erlebnisse.

Auf dem Rest der Seite findet man Informationen zu Myanmar, dem ehemaligen Birma:

Touristen Sicherheit

Dive the World bietet nur Tauchkreuzfahrten an, die aus Thailand aus operieren. Birma Tauchkreuzfahrten in das Mergui Archipelago, beginnen im Hafen von Kawthaung (Victoria Point), das an der Thailand-Myanmar Grenze gelegen ist. Wir bieten keine touristen Aktivitäten an Land an und darum beziehen wir alle Sicherheitshinweise auf Tauchkreuzfahrt in diesem Gebiet.

Alle Tauchsafaris müssen sich bei der Myanmar Zollbehörden in Kawtaung anmelden. Die Pässe aller Reisenden verbleiben währen der Safari an der Grenze. Nach der Anmeldung kommt ein Vertreter der Burmesischen Zollbehörden an Bord und begleitet den kompletten Trip.

Weiterhin patroulliert die Birmesische Marine regelmässig ihre Gewässer nach Fischerbooten und fremden Booten. We halten Burma Tauchaktivitäten für extrem sicher, und frei von Risiken welche andere Abenteuertouren mit sich bringen.

Um sich vor unerwarteten Ereignissen abzusichern, empfehlt sich eine Tauch- und Reiseversicherung abzuschließen. Günstiger Rundum Schutz bekommt man bei unserem Partner für Reiseversicherungen.

Zurück zum Anfang der Seite

Wie komme Ich dort hin?

Einzelheiten über Flüge von Deutschland, Österreich oder der Schweiz, finden Sie bitte auf unserer Seite: Internationale Flüge

Bei Birma Tauchkreuzfahrten die von Phuket beginnen, wird man im Hotel abgeholt und zum Schiff gebracht. Mehr Informationen zu Phuket findet man unter: Phuket Touristeninformationen. Gäste die in Phuket oder Ranong an Bord gehen bekommen eine Aufenthaltsgenehmigung bei Einreise.

Sehen Sie unsere Informationen in den Burma Einreisebestimmungen.

Wenn man Birma Hotel Übernachtungen oder Hotels in Thailand benötigt bekommt man Zimmer schnell und zu best möglichem Preis bei Agoda, unserem Partner für Hotel Reservierungen.

Infos, Preise und Reservierungen für Hotels in Thailand und Weltweit (Öffnet sich in neuem Fenster)

Zurück zum Anfang der Seite

Allgemeine Information

Hier findet man Informationen zu:

Klima

Das Klima ist tropisch und wird vom Süd-West-Monsun beeinflusst. Es gibt in Myanmar drei Jahreszeiten. - Die Regenzeit von Mitte Mai bis Mitte Oktober mit Temperaturen von 22-30°C. - Die kühle und trockene Jahreszeit von Ende November bis Mitte März mit 16-25°C. Für eine Reise ist diese Jahreszeit am besten geeignet. - April/Mai ist die heißeste Jahreszeit mit Temperaturen von 25-38°C.

In den Bergregionen von Myanmar herrscht ein angenehmes Klima. Die Temperaturen sinken in der Nacht teilweise bis auf 15°C.

Die Burma Scuba Tauchen Saison auf Tauchsafaris im Mergui Archipel ist auf die Trockenzeit beschränkt und somitempfehlen wir zwischen November und Anfang Mai zu kommen. Weiter Informationen dazu findet man bei den Tauchplatzbeschreibungen.

Sehenswürdigkeiten und Touristen Attraktionen

Yangon (Rangoon)

Seit 1885 ist Yangon die Hauptstadt Myanmars. Heute leben hier rund 5 Mio. Menschen. Dennoch hat sie mit den meisten anderen asiatischen Hauptstädten nicht viel gemeinsam: so gibt es z. B. kaum Hochhäuser. Das Stadtbild ist durch viktorianische Gebäude, Parks, uralte Bäume und goldene Pagoden geprägt. Bemerkenswert ist auch die Vielzahl von Bussen und LKW, die zum Teil über 60 Jahre alt sind, aber weiterhin zuverlässig ihren Dienst versehen. Ein Besuch in der über 2500 Jahre alten Shwedagon Pagode darf bei einem Besuch auf keinen Fall fehlen. Aung San Suu Kyi's Residenz ist auch hier.

Bagan

Historische Stadt Bagan, Myanmar

In der Ebene von Bagan findet man auf rund 40 km? mehrere Tausend Pagoden und Tempel. Die Gegend ist Weltkulturerbe und eines der wichtigsten Denkmäler der langen Geschichte des alten Birma. Nur eine kurze Autofahrt entfernt befindet sich der Mount Popa. Über rund 700 Stufen gelangt man zum Gipfel des erloschenen Vulkans. Er ist der Sitz der Nats, den buddhistischen Geistern.

Südlich von Bagan lohnt sich ein Besuch in Sale. Dort kann man zahlreiche reich verzierte Klöster und Kolonialgebäude besichtigen.

Mandalay

Die Stadt war die letzte Hauptstadt des burmesischen Königsreiches. Heute ist sie wichtiges Handelszentrum und das Tor zum Norden des Landes. Ein Besuch in einigen der zum Teil sehr berühmten Handwerkstätten, einem der zahlreichen Marionettentheater und im teilweise rekonstruierten Königspalast sollte man sich nicht entgehen lassen. Mandalay eignet sich auch als idealer Ausgangspunkt zu den früheren Königsstädten Ava, Sagaing und Amarapura.

Burmesische Politik

In Birma setzten Ne Win und seine Offiziere auf eine Politik der Isolierung und strikten Neutralität, um das Land sowohl gegen die Ereignisse in Indochina als auch gegen seine aggressiven Nachbarn abzuschirmen. Obgleich Burma seine eigene Last in Form innerer Kriege zwischen ethnischen Gruppen, feudalen Kriegsherren und Opium-Königen zu tragen hatte, blieben ihm die grauenhaften Folgen der großen Kriege in Indochina erspart. Dennoch hatte die Politik der Militärs einen hohen Preis: Sie brachte der burmesischen Bevölkerung den Verlust der Demokratie, der Freiheit und der Menschenrechte und stürzte sie zugleich in eine ernste und dauerhafte Wirtschaftskrise, die das Land verarmen ließ.

Die unerträglich angespannte Wirtschaftslage, verstärkt durch eine zweite Banknotenentwertung, die 75 Prozent der Geldzirkulation (und der Ersparnisse) des Landes in nichts auflöste, führten zu häufigen Studentendemonstrationen und Streiks.

1988 schlug das Militär landesweite Proteste nieder. Studenten, Mönche und Arbeiter wurden ins Gefängnis geworfen, getötet, oder sie flohen nach Thailand oder in den Dschungel. Um die Lage fester in den Griff zu bekommen, schuf das Militär ein neues Regierungsorgan, den State Law and Order Restoration Council (SLORC). Der Sozialismus wurde aufgegeben, und langsam kehrten Privatunternehmen zurück. Birma erhielt einen neuen Namen, Myanmar, und auch Städte, Dörfer, Straßen oder Flüsse wurden umbenannt.

Bei den Wahlen von 1990 erzielte die National League for Democracy (NLD) unter dem Vorsitz von Aung San Suu Kyi im ganzen Land einen hohen Sieg, über den sich das Militär mit Gewalt hinwegsetzte. Die Wahlergebnisse wurden ignoriert, die Oppositionsführer verhaftet, und Aung San Suu Kyi wurde unter Hausarrest gestellt.

Dive The World bietet ausschließlich Tauchsafaris in Myanmar an, welche aus Thailand operieren. Wir bieten keine Reisen ins Land Birma selbst.

Die Örtlichen Personen von Myanmar

In Myanmar gibt es viele verschiedene ethnische Gruppen. Burmanen 68%, Shan 9%, Karen 7%, Rakhine 4%, Chin 3%, Mon 2%, Inder 2%, andere 5 % (Kachin, Kaya, Chinesen, Wa, Naga, Lahu, Lisu, Akha). Diese Vielfalt ist auch Ursache für Spannungen und Auseinandersetzungen während der letzen Jahrzehnte. Die wirtschaftliche Entwicklung des Landes hat darunter sehr gelitten. Die Minderheiten im Land haben eigene "Staaten" in den Bergregionen gebildet, während die Burmanen überwiegend das Ayeyarwady-Stromgebiet bewohnen.

Rund 75% der Bevölkerung lebt auf dem Lande in den Ebenen von Mittel- und Niedermyanmar. Das Leben und die Arbeit ist, ein Wechsel zwischen Zeiten mit schwerer körperlicher Arbeit und Perioden der Muße und Entspannung.

Der Buddhismus prägt den Alltag und die tiefe Verbundenheit mit der Religion spürt jeder, der durch das Land reist. Das Land ist übersät mit Pagoden und Klöstern. 89% der Menschen sind Buddhisten. Die anderen Religionen sind etwa so verteilt: Islam (4%), Christen (4%), Baptisten (4%), und Hinduismus (1%). Hinzu kommen die animistischen StammesRelegionen der Bergvölker.

Gesundheit

Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen), die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden. Daher sollten stets sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasser-Hygienemaßnahmen durchgeführt werden. Bei Reisen in Länder mit einem erhöhten Hepatitis A-Vorkommen ist ein Hepatitis A-Impfschutz generell empfohlen. Bei Reisen unter einfachen hygienischen Bedingungen, in Regionen mit erhöhtem Typhusvorkommen, ist ein Typhus - Impfschutz sinnvoll.

Für ein individuelle Gesundheitsfürsorge lasse Dich vor Reiseantritt bitte von Beinem Arzt beraten.

Teilnehmer an Tauchsafaris ins Mergui Archipelago brauchen sich um dies im allgemeinen keine gedanken machen.

Touristen Visas

Sie müssen beim Besuch von Burma auf einer Tauchsafari aus Thailand startend, kein Touristenvisum vorab beantragen. Sie werden eine Einreiseerlaubnis (welches ein Visum für 30 Tage ist) bei der Ankunft in Kawthaung (dem südlichsten Hafen von Myanmar) ausgestellt bekommen.

Schicken Sie uns bitte per E-Mail oder per Post 4-Farbige-Passfotos und eine Kopie der Haupt (Foto) Seite Ihres Reisepasses, um uns helfen Ihre Eingabe zu beschleunigen.

Wenn die Gäste nach einer Tauchsafari in Myanmar / Burma wieder nach Thailand einreisen, erhalten sie ein 15 Tage Touristenvisum für Thailand.

Generell bekommen Touristen ein 28 Tage Visum bei der Ankunft erteilt. Allerdings können sich diese Dinge ändern, und so sollten Sie Ihre örtliche Myanmar Botschaft oder das Konsulat für Details kontaktieren.

Zeitzonen

Die Zeitverschiebung beträgt +5.5 Stunden MEZ.

Geschäftszeiten

Banken haben Montags bis Freitag von 08:30 bis 15:30 Uhr geöffnet. Die meisten Geschäfte haben 12 Stunden täglich offen.

Stromversorgung

Das Stromnetz in Myanmar nutz 230 Volt Wechselstrom (50 Hz). Es werden die verschiedensten Steckdosen verwendet, darum empfiehlt sich einen Adapter mitzuführen. Stromausfälle und Stromschwankungen sind relativ häufig, speziell in der Regenzeit.

Fotographieren

Es empfiehlt sich seine Filme die man benötigt schon zu Hause zu kaufen.

Kommunikation

Internationale Ferngespräche kann man von den meisten größeren Hotels problemlos führen. Bei direktwahl erst die 001 + Länder Code + Tel. Nummer.

Es gibt nur eineige wenige Internet Cafes und diese auch nur in größeren Städten. Die Verbindung ist meist auch sehr schlecht.

Post Ämter sind von 09:00 bis 15:30 Uhr geöffnet. Jedoch ist die Garantie das es ankommt relative klein. Wer sichergehen möchte das das gesendete ankommt, sollte den Kurierdienst nutzen. Kostet mehr, jedoch wird es ankommen.

Zurück zum Anfang der Seite

Benimmregeln

Schwimmender Markt in Birma

Die jetzige Regierung hat das Land und die Bevölkerung viele Jahre von der Außenwelt abgeschottet. Die Menschen sind an Massentourismus nicht gewöhnt. Sei zurückhaltend und bescheiden. Auch in Myanmar, wie in ganz Südostasien, gilt es, das Gesicht nicht zu verlieren. Kommt es zu Auseinandersetzungen, bewahre einfach Gelassenheit. Es kann schon mal passieren, das man eine Antwort auf eine Frage erhält, die absolut falsch ist oder keinen Sinn macht. "Irgendeine Antwort ist besser als gar keine"

Man sollte auf angemessene Kleidung achten. Kurze Hosen, schulterfreie Top-Shirts usw. sind etwas für den Strand oder Pool, aber nicht auf der Strasse. Es wird zwar toleriert und man wird auch von niemand darauf angesprochen, aber im Grunde genommen macht man sich damit lächerlich und zeigt Respektlosigkeit. Die Schuhe werden in Privathäusern ausgezogen. Pagoden und Tempel bitte barfuss betreten, also auch Socken ausziehen.

Das Händeschütteln ist nicht landesüblich. Zur Begrüßung werden die Hände vor dem Gesicht gegeneinander gelegt und es folgt eine Verneigung. Der Kopf eines jeden ist der heiligste Teil des Körpers und sollte nicht ohne Grund berührt werden. Auch das Berühren der Köpfe von Kindern sollte man vermeiden. Was bei uns üblich ist, hat in anderen Kulturen eine völlig andere Bedeutung. Also aufgepasst.

Wenn man ein Foto von anderen Personen machen, sollten man auf jeden Fall vorher freundlich fragen und nicht wie wild losknipsen. Geschenke sind teilweise in Ordnung.

Trinkgeld

Im Allgemeinen helfen und unterstützen die Menschen in Myanmar die ausländischen Touristen gerne, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Aber selbstverständlich wird sich jeder, der Ihnen hilfreich und freundlich zur Seite stand, über eine kleine Gabe oder dankbare Geste sehr freuen.

Kleidung

Wie in anderen tropischen Regionen empfiehlt sich leichte Baumwollkleidung.

Kriminalität

Myanmar ist ein sicheres Reiseland. Auch als alleinreisende kann man sich relativ unbesorgt im Land bewegen. Die Gefahr eines Diebstahles ist gegeben, aber es ist eher selten, das man beklaut wird. Wertsachen möglichst am Körper tragen. Ein Brustbeutel oder ein Bauchgurt sind geeignete Möglichkeiten, um wichtige Dinge aufzubewahren. Für den Fall, das man bestohlen wird, ist es sinnvoll Fotokopien von wichtigen Dokumenten mit auf die Reise zu nehmen und getrennt aufzubewahren.

Behörden

Wie in ganz Süd Ost Asien, ist es auch in diesem Land gang und gebe den Mitarbeitern von Behörden eine kleine "Spende" zu geben um schnell zu bekommen was man möchte. Da die Bevölkerung des Landes sehr arm ist reichen jedoch schon ein paar Zigaretten oder Kugelschreiber. T-Shirts aus dem Ausland bewirken da sogar manchmal Wunder.

Zurück zum Anfang der Seite

Interessiert?

Wenn Du in der Zeit zurückreisen möchtest, in den unentdeckten Gewässern im Mergui Archipel, dann klicke auf einen der Links und finde mehr Infos zu Deinen Möglichkeiten:

Buche rechtzeitig um eine große Auswahl zu haben. Die besten Birma Tauchen Optionen sichern sich Stammkunden schon immer weit im voraus.


Zurück zum Anfang der Seite

 
Tauchsafari Suche
Abreisedatum: zwischen
und
 
 

Spezialangebote

Tauchpakete

Last Minute & Frühbucher- Angebote für Myanmar.

 
 

Burma Scubasafaris

Tauch Safari Schiff ab EUR 124 pro Tag ...

 
 
Kommentar
... Alles war sehr gut organisiert und alle möglichen Fragen die ich hatte wurden bei der ersten Vorstellung beantwortet ...
Lisette Willemse, Niederlande
[ Mehr Kundenmeinungen ]
 © Dive-The-World.com Teilen Mögen Sie diese Webseite?: 
Datenschutz | AGB  
 DIVE THE WORLD   
Unit 702, 7/F Bangkok Bank Building,
No. 18 Bonham Strand West, Hong Kong
Tel.: +66 (0)83 505 7794
Fax: +66 (0)76 281166
E-mail: anfragen@dive-the-world.com
Website: http://www.dive-the-world.com